Amazon Prime Instant Video in Österreich und im Ausland nutzen

Technik
von Gerhard Petermeir
Veröffentlicht am: 18.04.2014 20:38, zuletzt aktualisiert am: 27.12.2014 20:08

Amazon Prime Instant Video in Österreich und im Ausland nutzen

Der Streamingdienst Amazon Prime Instant Video ist nun der nächste Online-Videoservice, der zwar in Deutschland ein breites Angebot hat, dieses aber nicht über die Grenze nach Österreich kommen lassen möchte (oder kann).

Rein technisch ist es aktuell machbar, solche Dienste auch außerhalb Deutschlands zu betreiben, es sei jedoch auf die klaren, rechtlichen Einschränkungen seitens der Betreiber hinzuweisen.

UPDATE: Mittlerweile ist Amazon Prime, inkl. Prime instant Video, in Österreich ganz normal nutzbar.

Disclaimer: Amazon untersagt in den Nutzungsbedingungen klar die Nutzung des Services außerhalb von Deutschland. Es obliegt der eigenen Bewertung, den Service rechts- und nutzungsbedingungskonform zu nutzen – im Zweifel lassen Sie bitte die Finger davon. Ich übernehme für etwaige Schäden, Sperrungen oder fehlerhafte (z.B.: veraltete) Informationen keine Haftung.

Wie funktioniert die Nutzung im Ausland (außerhalb des deutschen IP-Adressen Bereichs)?

1) Deutsche IP-Adresse mittels VPN

Hauptproblem ist die deutsche IP-Adresse. Dieses lässt sich leicht mit einem sogenannten VPN-Service lösen. Empfehlen kann ich zwei Services:

  • WiTopia: Simple Oberfläche, viele Protokolle und einfache Handhabung. Leider gibt es zwei Probleme. Der deutsche Server in Frankfurt wird mit IP-Standort Frankreich erkannt und kann daher nicht für diesen Zweck verwendet werden. Obwohl mir bereits mehrmals versichert wurde, dass die Server in Frankfurt stehen, denken die meisten Services, dass es sich um eine französische IP-Adresse handelt. Es gibt ja noch den Münchner Server: Dieser funktioniert, wenn er funktioniert. Leider hat es hier immer wieder kürzere Ausfälle gegeben. Insgesamt ist der Service aber zuverlässig und doch empfehlenswert.
  • Private Internet Access: Wird auch von Lifehacker hoch gelobt. Erst vor Kurzem musste ich durch einen Ausfall bei WiTopia einen neuen VPN-Service suchen. Gesucht, gefunden! Private Internet Access ist einfach und um rund 40 $ pro Jahr ist er auch einer der günstigsten VPN Services. Klar mein aktuell liebster VPN-Anbieter und auch meine Empfehlung!

2) Bei Amazon Prime Instant Video anmelden

Einfach mit einem bestehenden oder neuen Amazon Konto für Prime Instant Video anmelden. Möglicherweise kommt die Warnung, dass der Service in dem aktuellen Gebiet nicht verfügbar ist, das ist jedoch kein Problem. Durch den kostenlosen Probemonat kann hier einfach getestet werden, ob es dann tatsächlich funktioniert.

Eigentlich sind wir nun schon fertig, nach der Bestellung sind schon (fast) alle Filme und Serien verfügbar. Einfach den VPN starten, mit einem deutschen Server verbinden und loslegen.

3) FSK 18 Inhalte

Leider gibt es noch eine Einschränkung, die sich nicht so leicht lösen lässt. Inhalte wie Californiacation dürfen erst ab 18 angesehen werden. Dazu muss das Konto mit einem deutschen Personalausweis verifiziert werden. Ein Österreich, der z.B. an einer deutschen Universität studiert hat ggf. aber keinen deutschen Personalausweis. Doch auch dieses Problem lässt sich lösen, die Anleitung findet ihr hier: Amazon Prime Instant Video FSK 18 ohne deutschen Personalausweis nutzen.



Permalink: https://to.ptmr.io/1s955Xa