Feuchte Keller im Winter richtig lüften

Leben
von Gerhard Petermeir
Veröffentlicht am: 10.11.2015 18:45, zuletzt aktualisiert am: 13.02.2021 12:32

Feuchte Keller im Winter richtig lüften

Einer der beliebtesten Beiträge auf diesem Blog handelt vom richtigen Lüften im Keller. Auch wenn die Erkenntnisse dort für das ganze Jahr gelten, ist der Beitrag doch eher auf den Sommer ausgelegt. Im Winter gelten vereinfachte Regeln, die ich euch kurz aufzeigen möchte.

Warum ist Lüften im Winter einfacher? Es ist kalt. Und kalte Luft kann ohnehin kaum Luftfeuchtigkeit halten. Selbst bei 100 % relativer Luftfeuchtigkeit enthält eine 0°C kalte Luft nur knapp 5g Wasser pro m³. Das ist sehr wenig im Vergleich zu sommerlichen 10-20g/m³ - was keine Seltenheit ist, wenn die Temperaturen über 30°C steigen.

Das ist auch der Grund warum der Rohbau eines Hauses oft über den Winter ausgefriert wird. Die kalte und daher trockene Luft entzieht Ziegeln, Beton und sonstigem Bauwerk die Feuchtigkeit und sorgt für trockene Jahre im eigenen Heim. Doch zurück zum Keller.

Lüften im Winter

Welche Regeln gelten also? Zuerst: kenne deinen Feind. Mit einem einfach Thermo-Hygrometer müsst ihr die Temperatur und Luftfeuchtigkeit im Keller beobachten. Auch die Außentemperatur und Luftfeuchtigkeit solltet ihr kennen. Vereinfacht hilft euch auch unser Lüften-Web-Tool. Hier müssen wir aber nicht mehr ganz genauso hinsehen. Man könnte sagen: Draußen ist es kalt und drinnen noch feucht? Fenster auf!

Natürlich müsst ihr auf Regen, Schneefall und Nebel achten, sonst wird es feuchter als zuvor, Luftfeuchtigkeit hin oder her. Auch bei Tauwetter sollten die Fenster zu bleiben. (Kalter) Wind ist meistens gut, passt aber auf, dass Fenster und Türen nicht zufliegen können.

Extrem-Trocknen: Heizen!

Ein Problem bleibt aber übrig. Jetzt wird der Keller kalt. Das schadet zwar nicht wirklich, man kann ihn aber nicht mehr gut verwenden. Gefrieren sollte er dennoch nicht. Wen aber Kälte allein nicht stört, der hat eigentlich schon eine gute Lösung gefunden. Eine bessere Wirkung erzielt ihr aber, wenn ihr die kalte Außenluft vollständig für euch. Das geht am besten mit einem warmen Keller bei kalten Außentemperaturen:

  1. Keller lüften: die feuchte Kellerluft wird durch trockene, kalte Luft ersetzt
  2. Heizen: Fenster zu und auf 15 bis 20 Grad Raumtemperatur heizen. Die trockene Luft kann plötzlich viel mehr Wasser aufnehmen und saugt die Wände nahezu trocken
  3. Feuchte Luft rauslüften: Macht man jetzt die Fenster auf, strömt die warme, feuchtere Luft nach oben hinaus und wird wieder durch kalte, trockene Luft ersetzt

Diesen Vorgang kann man wiederholen, bis sich die Luftfeuchtigkeit auf unserem Hygrometer stabilisiert. So habe ich aktuell durchschnittlich 50-60 % Luftfeuchtigkeit bei ca. 15-18 Grad. Wenn es richtig kalt wird, kann die Luftfeuchtigkeit noch weiter sinken und der nächste feuchte Sommer kann kommen. Persönlich nutze ich den günstigen AKO/ewt Heizstrahler - der durch seine Form nicht umfallen kann - in Kombination mit einer Zeitschaltuhr. Eine andere Empfehlung ist auch der Rowenta Heizlüfter SO 9070, der nicht nur qualitativ hochwertiger ist, sondern auch ein paar angenehme Zusatzeigenschaften besitzt, wie z.B. den Frostschutz oder den waschbaren Filter. Grundsätzlich könnt ihr aber nicht viel falsch machen.

Einziger Nachteil ist übrigens der vergleichsweise hohe Stromverbrauch. Andererseits solltet ihr auch nicht den ganzen Winter durchheizen sondern eben gezieltes Trocknen bei optimalen Bedingungen versuchen. So schafft ihr den trockenen Keller ohne hohe Kosten zu verursachen.

Fazit

Der Temperaturunterschied im Winter macht den trockenen Keller nahezu zum Kinderspiel. Erwärmt man die Kellerluft, kann man sukzessive warme, feuchte Luft durch kalte, trockene Luft ersetzen und die Kellerwände- und Böden trocknen. Vergesst nicht, auch Ursachen der Feuchte zu finden und eine Sanierung der Kellerfenster zu bedenken. Mehr Infos zu möglichen Ursachen und eine genauere Erklärung, wie die absolute Luftfeuchtigkeit die Trocknung beeinflusst, findet ihr in dem Beitrag Anleitung: Feuchte Keller durch richtiges Lüften trocknen und Schimmelbildung vorbeugen



Permalink: https://to.ptmr.io/1WPE0Cu