Trick: Gurkengläser und Einmachgläser leicht öffnen ohne den Decken zu beschädigen

Leben
von Gerhard Petermeir
Veröffentlicht am: 23.03.2015 09:26, zuletzt aktualisiert am: 13.06.2015 11:32

Wer kennt es nicht, das Gurkenglas, das sich wehrt. Kaum sind die Hände etwas nass, bekommt man das Glas nicht auf. Da war ich letztens doch erstaunt, als Großmutter ein solches Glas so mir nichts dir nichts einfach aufschraubt. Und zwar mit einem Trick, den Sie von Großvater gelernt hatte.

Das Problem ist die fehlende Luft im Glas. Der Unterdruck hält den Deckel fest ans Glas und durch die Drehbewegung wird der Deckel erstmals fester angezogen, bevor Luft ins Glas kommt und der Deckel dann leicht abgeht. Wenn der Deckel bisher nicht wollte, habe ich einfach ein Loch rein gemacht. Nachteil: Er hat nun ein Loch (ja, ne ...). Fährt man jedoch mit einem spitzen Gegenstand seitlich unter den Deckel, strömt etwas Luft in das Glas und der Deckel lässt sich leicht öffnen.

Anleitung: Gurkenglas öffnen

So einfach geht's:

  1. Glas auf den Kopf stellen
  2. Mit einem Messer oder spitzen Gegenstand vorsichtig zwischen Deckel und Glas fahren
  3. Den Deckel nun mit dem Messer leicht vom Glas weg biegen

gurkenglas-oeffnen.jpg

Man kann die Luft in den Deckel strömen sehen, kleine Luftbläschen steigen auf. Je mehr Luft man hineinströmen lässt, desto leichter geht der Deckel nachher ab. Ist man vorsichtig genug, bleibt der Deckel zudem intakt und man kann das Glas wieder verschließen, ohne dass etwas ausläuft.

Achtet gut auf eure Finger, verwendet das Messer immer in die dem Körper abgewandte Richtung und haltet das Glas möglichst nur am Boden und nie am Deckel, wenn ihr mit dem spitzen Gegenstand hineinfahrt.



Permalink: https://to.ptmr.io/19eCHuC