Fremdkörpergefühl im Auge - Ursache, Therapie und Lösung

Leben
von Gerhard Petermeir
Veröffentlicht am: 07.07.2016 08:53, zuletzt aktualisiert am: 09.07.2016 15:59

Fremdkörpergefühl im Auge - Ursache, Therapie und Lösung

Viele kennen es. Ein leicht kratzendes, nerviges Gefühl im Auge, als ob ein kleines Staubkorn drinnen wäre. Doch am Spiegel sieht man nichts und auch das Ausspülen bringt wenig. Das könnte ein hartes Öltröpfchen der Öldrüsen des Liedes sein. 

Zuallerst aber ein kurzer Disclaimer: Ich bin kein Arzt, kein Mediziner, leide aber seit einiger Zeit an trockenen Augen, besonders links. Doch erst durch die Empfehlung meines Augenarztes und etwas Nachforschen im Internet, konnte ich die Ursache für zumindest das Fremdkörpergefühl finden. Dieser Artikel ist also rein als Erfahrungsbericht zu lesen. Alle Maßnahmen solltet ihr im Zweifelsfall vorab mit Ihrem Augenarzt absprechen. 

Außerdem besteht natürlich die Möglichkeit, dass tatsächlich ein Fremdkörper im Auge ist. Das sollte ebenso im Zweifel auch vom Augenarzt genau betrachtet werden. Ein kleines Steinchen unter dem Lid führt möglicherweise zu langfristgen Schäden. Oftmals ist aber auch nur ein harmloses kleines Teilchen im Auge, z.B. eine Wimper. Diese kann man leicht mit einem Wattestäbchen entfernen und schon ist dieser Fall gelöst. 

Ursache des Fremdkörpergefühls 

Oftmals ist es aber nicht ganz so einfach. Besonders in Kombination – oder eigentlich in Wechselwirkung – mit einem trockenen Auge (Keratoconjunctivitis sicca) tritt das Fremdkörpergefühl gerne und häufig auf. Dabei gibt es zwei Ursachen für trockene Augen: 

  1. Zu wenig wässrige Flüssigkeit aus den Tränendrüsen (oberhalb der Augen)
  2. Gestörte Produktion der Öldrüsen (Meibom-Drüsen) am Lidrand

Bei mir tritt eben genau die zweite – auf den ersten Blick etwas paradoxe – Variante auf. Obwohl genug bzw. sogar zu viel Tränenflüssigkeit vorhanden ist, trocknet das Auge durch eine falsche Zusammensetzung oder zu geringe Produktion der öligen Komponenten zu rasch aus. Diese ölige Komponente würde die gesamte Tränenflüssigkeit weniger leicht verdunsten lassen. Daher führt dies häufig trotz ausreichend Tränenflüssigkeit zu trockenen Augen. 

Da nun die Öldrüsen auf den Augenlidern aber nicht sonderlich gut funktionieren, verklumpen diese manchmal und hinterlassen einen kleinen und vergleichsweise harten öligen Punkt auf den Augenlidern. Genau dieser Ölpunkt ist unangenehm und kratzt leicht (siehe Bild). Er erzeugt das Fremdkörpergefühl.

Lidhygiene - Fremdkörpergefühl beheben und vorbeugen 

Akute Linderung verschafft das Entfernen des Öltropfens. Dazu einfach die sogenannte Lidhygiene – wie es mir der Augenarzt empfohlen hat – durchführen. Ein Tropfen mildes Babyshampoo in etwas warmes Wasser, ein Wattestäbchen damit befeuchten und das Lid entlangfahren. Dazu mit einer Hand das Lid etwas vom Auge wegziehen, sodass es schön freisteht und man nicht Gefahr läuft, mit dem Wattestäbchen ins Auge zu fahren. Der Ort mit dem Tröpfchen muss etwas fester uns intensiver bearbeitet werden, denn das Öl ist ziemlich hartnäckig, wenn es mal verklumpt ist. 

Besonders wenn sich die Symptome verschlechtern mache ich mehrmals täglich die Lidhygiene an beiden Augen, sowohl am unteren als auch am oberen Augenlid. Das obere ist allerdings komplizierter zu reinigen und man braucht etwas mehr Feingefühl. 

Auch zur Vorbeugung eignet sich das Auflegen von warmen (so warm wie möglich) Lappen und anschließend die Lidhygiene. Schließlich sollte dadurch nicht nur das Fremdkörpergefühl verschwinden sondern auch das trockene Auge sich etwas bessern. Die Verstopfung der Öldrüsen wird sozusagen verhindert. 

Zum besseren Verständnis gibt es auch ein Online-(Werbe-)Video, welches das Problem sehr gut erklärt. Ob die dort vorgeschlagene Lösung auch praktikabel ist, kann ich nicht sagen.  

Ein weiterer Tipp ist die sanfte Massage der Augenlider. Dazu nehme ich ein halbes Watttepad und lasse es mit etwas reinem Aloe vera Öl an der Spitze volllaufen. Ähnlich dem Abschminken der Augen bei Frauen, fahre ich jeweils am geschlossen unteren und oberen Lid mit sanftem Druck von der Nase aus über die Lider (nicht über den Lidrand!), ohne dabei etwas tatsächlich ins Auge zu bekommen. Das Aloe vera Öl soll die Haut feucht und geschmeidig halten und die sanfte Massage soll die Öldrüsen stimulieren. 

Mehr zum Thema trockene Augen folgt bald in einem eigenen Beitrag. 



Permalink: https://to.ptmr.io/29nNFEA